ENTWICKLE PRODUKTE SCHNELLER UND BESSER

Produktentwicklung
Der Produkterfolg wird vom Kunden bestimmt. Das heutige kompetitive Geschäftsumfeld fordert Produkte, welche passgenau auf die Kunden und Marktbedürfnisse zugeschnitten sind. Standardprodukte anzubieten oder Markttrends zu verpassen bedeutet heute, sich dem Risiko der "NOKIA" Erfahrung auszusetzen.

Unser integrierter Ansatz basiert auf einer Kombination von praxisorientierten Prozessen, Methoden und Techniken um somit optimale, kunden- und marktorientierte Produkte zu entwickeln.
Design Thinking
Eine praxisorientierte kreative Methode, welche Problemstellungen oder Produkte durch iteratives  Vorgehen sowie durch Kundeninteraktion löst bzw. entwickelt.
EMPATHIZE
  • Finde die Kundenbedürfnisse heraus
  • Betrachte dein Geschäft aus der Kundensicht
  • Initiiere Kundeninterviews
  • Begleite den Kunden in seinem Tagesablauf
  • Versuche Kundenbedürfnisse zu verstehen
DEFINE
  • Such dir Inspirationen und Anregungen
  • Arbeite die Herausforderung in Zusammenarbeit mit dem Kunden aus
  • Entwickle Personas
  • Definiere Rollenziele
  • Lege Entscheidungskriterien fest
  • Erfasse Herausforderungen und drückende Bedürfnisse
IDEATE
  • Überwinde das Offensichtliche
  • Entwickle zahlreiche Ideen
  • Visualisiere deine Ideen
  • Teile vorbehaltlos deine Ideen
  • Erweitere und verenge deinen Blickwinkel
  • Entwickle eine aufbauende “Ja und…” Denkweise
  • Priorisiere
PROTOTYPE
  • Konstruiere ein modellhaftes Produkt
  • Entwickle Storyboards
  • Halte den Aufwand gering
  • Komm rasch zur Erkenntnis
  • Iteriere zügig
  • Entwickle Modelle um zu lernen
  • Lerne von Endbenutzern
TEST
  • Hole dir Feedback vom Kunden
  • Verstehe was umständlich ist
  • Verstehe was gut funktioniert
  • Arbeite mit Rollenspielen
  • Iteriere zügig
  • Verbessere und verfeinere dein Produkt rasch
Value Proposition Design
Ein systematischer, praxisorientierte Prozess um kundenzentrierte Produkte zu entwickeln, sowie ein entsprechendes Geschäftsmodell auszuarbeiten.
ENVIRONMENT MAP
  • Evaluiere massgebende Trends
  • Identifiziere Brancheneinflüsse
  • Befass dich mit den makroökonomischen Kräften
  • Beschreibe die Marktkräfte
  • Analysiere den Einfluss auf deine Geschäftsidee
CUSTOMER PROFILE
  • Wähle das Kundensegement aus
  • Identifiziere die Kundentätigkeiten
  • Evaluiere drückende Kundenbedürfnisse
  • Identifiziere Vorteile für den Kunden
  • Klassifiziere die Tätigkeiten, Bedürfnisse und Vorteile
VALUE MAP
  • Evaluiere Erleichterungen für den Kunden
  • Konzipiere Verbesserungen für den Kunden
  • Entwickle daraus Produkte und Dienstleistungen
  • Priorisiere nach Bedürfnisschwerpunkten
  • Verifiziere Lösungsansatz, Markt- und Geschäftsmodellkonsistenz
BUSINESS MODEL CANVAS
  • Evaluiere Kundenbeziehungen
  • Selektiere Vertriebskanäle
  • Definiere Hauptaktivitäten
  • Identifiziere notwendige Schlüsselressourcen
  • Evaluiere Schlüsselpartnerschaften
Minimum Viable und Minimum Marketable Product
MVP: Durchlaufe eine Lernkurve mit Hilfe von Prototypen welche du aufgrund von Kundenrückmeldungen modifizierst. Ein Lernobjekt um Produktideen zu testen und damit Risiken zu reduzieren.

MMP: Konzentriere dich auf massgebende Kundenbedürfnisse basierend auf der “Weniger ist mehr” Philosophie. Umfasst das Minimum an markt- und verkaufsfähigen Produktcharkteristiken.
MVP
  • MVP ist ein Lernobjekt um Produktideen zu testen und damit Risiken zu reduzieren
  • Erhebe massgebende Kunden- und Nutzerdaten
  • Lerne aus den Erkenntnissen
  • Integriere die Erkenntnisse in das Produkt
  • Verwende den “Validiere & Lerne” Ansatz
  • Nimm die Kundenperspektive ein
MMP
  • Umfasst das Minimum an markt- und verkaufsfähigen Produktcharkteristiken
  • Entwickle gewünschte Kundenerlebnisse
  • Reduziert Marktreife
  • Vermeide überentwickelte Produkte
  • Entwickle für die Erstanwender, nicht für die Masse
  • Strebe eine frühe Markteinführung an